Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt

 
 
Kopfbild
Schulwandern - Natur erleben.Zukunft bewegen.

Inhalt

Auf was muss ich achten - Wo gibt es Infos

2.jpg

Beim Anlegen eines Schatzes sollte man die hinterlegten Geokoordinaten nochmals überprüfen und darauf achten, dass die Signale von mindestens vier Satelliten empfangen werden. So können mögliche Naturschäden durch erfolglose Suchen vermieden werden. In den Cachebehälter gehören keine Süßwaren oder verderblichen Lebensmittel. Sie vergammeln und locken möglicherweise Tiere an, die an den gefressenen Inhalten verenden können. Da das GPS-Gerät nur die Luftlinie anzeigt, empfiehlt es sich, immer auch eine Karte, digital oder auf Papier, mitzuführen.

Internetseiten über Geocaching gibt es mittlerweile viele. Einige der bekanntesten sind: www.geocaching.de (viele Infos rund ums Geocaching) www.geocaching.com (Internationale Caches) www.opencaching.de (vor allem in Deutschland und Österreich) www.terracaching.com (Mitgliedschaft nur über Empfehlung) www.opencaching.com (garmineigenes Portal) www.navicache.com (2001 gestartetes, aber mittlerweile nur noch schlecht gepflegtes Portal) www.gc-reviewer.de (Informationen für alle, die einen Cache verstecken wollen).

Die größte Geocaching-Datenbank, Geocaching.com, verfolgt kommerzielle Interessen. Die Basisdienste sind zwar kostenfrei, weitere Inhalte gibt es aber nur über eine Premium-Mitgliedschaft. Als Gegenbewegung zu dem kommerziellen Anbieter ist seit 2003, inzwischen mit Unterstützung der Deutschen Wanderjugend, die Schatzversteck-Datenbank Opencaching.de aktiv und hat sich zur Nummer 2 weltweit gemausert.

Weitere Informationen:

 
 

Das Projekt „Schulwandern - Draußen erleben.“ wird gefördert von ...

 
© 2018 Deutscher Wanderverband